Unser Heu wird seit mehreren Generationen im Familienbetrieb geerntet und daher legen wir seit Jahrzehnten besonderen Wert auf Qualität und Kundenzufriedenheit. Wir ernten ausschließlich auf unseren eigenen kontrollierten Ländereien in der Eifel. Nach der Ernte erfolgt eine Qualitätsprüfung bevor es anschließend zum Verkauf freigegeben wird.

Unsere Gräser beinhalten viele wichtige Nährstoffe für die kleinen Heimtiere. Das Heu wurde unter besten Bedingungen getrocknet und anschließend auf dem Heuboden eingelagert. Unser wohl riechendes Heu wird selbst an die eigenen Tiere und an Umpackanlagen in die Niederlande geliefert und dann in Fachmärkten zum Verkauf angeboten.

Wir haben uns entschlossen, unser Heu und den empfehlenswerten Grummet vom 2. Schnitt direkt an den Endverbraucher zu verkaufen um somit lange und teure Verkaufswege zu umgehen und damit den Preis günstig zu halten.


Wir freuen uns über die zahlreichen Weiterempfehlungen unabhängiger Institute und Partnerschaften. Unter anderem dem Kaninchenschutz e.V. und dem sehr informativen Online-Portal von kaninchenwiese.de.

Warum unser Heu bei unseren Kunden bzw. Ihren kleinen Lieblingen so gut ankommt:

- enthält wenige Kräuter und wirkt sich positiv auf die gesunde Ernährung aus
- lange Halme dienen der optimalen Unterstützung des Zahnabriebs
- verbessert die Verdauung und daher gut verträglich für Kleintiere
- als Streu angenehm wärmend
- frischer und aromatischer Heuduft
- nährstoffreiche, leckere, gesunde Gräser

UND was Ihre kleinen Lieblinge dabei nicht wissen...  dass das alles dazu noch preiswert bei uns bestellt und komfortabel nach Hause geliefert wird!

Wir freuen uns auch auf Ihre Bestellung!
Ihr Team von Heupäckchen

...unsere Heu-Ernte im chronologischen Ablauf:

Wenn Sie sich ein Bild von unserer Heu-Ernte machen möchten, haben wir zur Veranschaulichung und zur Dokumentation unserer Heu-Ernte Bildmaterial zur Verfügung gestellt.
Der Ernte-Prozess dauert je nach Sonnenscheindauer und Sonnenstärke 3-4 Tage. Dabei wird das Heu mehrmals gewendet und mindestens zweimal zum Schwaden zusammengelegt um das Heu vor nächtlichem Tau zu schützen. Erst nachdem das Gras vollständig getrocknet ist, wird es gepresst und verbleibt in der Reifephase zunächst sechs Wochen in gut durchlüfteten, trockenen und geschützten Lagerhallen bis es verpackt wird und zu Ihnen gelangt.

1. Das Mähen der Wiesen

  

2. Mehrfaches Heu wenden

  

3. Heuschwaden schützen vor nächtlichem Tau zur schnelleren Trocknung und zur Aufnahme der Heupresse

     

4. Pressen des erntereifen Heuguts

  

5. Einfahren der Heuernte in gut belüftete trockene Hallen